Home
Kontakt
Ihre Vorteile
Dienstleistungen
Hauptaufgaben
Informationen
AGB´s
Datenschutz
Impressum
Disclaimer

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen unsere Hauptaufgaben näher erläutern:

 

 

1. Einziehung nicht titulierter Forderungen

Unser Hauptzweck ist es, die Ihre Forderung außergerichtlich einzuziehen. Hierbei ist diese weder bestritten noch tituliert. Wir versuchen insofern durch schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Kontakt mit Ihrem Schuldner diesen zur Zahlung zu veranlassen.

                                                                                                                                

 

 

2. Besorgung der Titulierung von Forderungen

Sofern die Forderung außergerichtlich nicht eingezogen werden kann, werden gerichtliche Maßnahmen zur Titulierung der Forderung veranlasst. In der Regel wird das gerichtliche Mahnverfahren gem. §§ 688 ff. ZPO durchgeführt. Hierbei handelt es sich um ein gerichtliches Verfahren zur Durchsetzung von Geldforderungen, mit welchem, im Gegensatz zum Zivilprozess, kostengünstig und schnell ein vollstreckbarer Titel erlangt werden kann, wenn Ihr Schuldner weder Widerspruch gegen den Mahnbescheid noch Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid einlegt.
 

 

 

 

3. Beitreibung titulierter Forderungen

Bei rechtskräftig festgestellten Forderungen können wir im Rahmen der Befugnisse Zwangsvollstreckungsmaßnahmen einleiten, wie sie die ZPO vorgibt. Des Weiteren können bei diesen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen aber auch Forderungen durch entsprechende Mahnansprachen, wie bei der Einziehung nicht titulierter Forderungen, außergerichtlich eingezogen werden. Wesentlicher Unterschied zur Einziehung einer nicht titulierten Forderung besteht darin, dass die Verjährung einer titulierten Forderung gem. § 187 BGB ernst nach 30 Jahren eintritt, die Verjährung einer nicht titulierten Forderung jedoch bereits nach drei Jahren nach dem Schluss des Jahres, in welchem die Forderung entstanden ist, gem. § 185 BGB.

 

 

 

4. Überwachungsverfahren

Sofern eine Realisierung der Forderung, ob tituliert oder nicht tituliert, zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht erfolgen kann, wird das Überwachungsverfahren zwischengeschaltet. Folglich werden in regelmäßigen Abständen die Einkommens- und Vermögensverhältnisse Ihres Schuldners überprüft. Wenn sich dessen finanzielle Lage ändert, können weitere Einziehungsmaßnahmen durchgeführt werden. Hierbei werden auch Verjährungsfristen überwacht, sodass ggf. weitere Maßnahmen ergriffen werden können, damit die Forderung nicht untergeht.

 

               

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                   

 

 

 

 

 

 

 

to Top of Page